Berichte

Lippe-Süd-Teams wollen ins FLVW- und ins DM-Finale

„Wenn man viele Teilnehmer und besonders viele Kinder im Stadion hat, wenn sogar ausreichend Kampfrichter und Helfer da sind, und wenn dann noch auf dem vom Gastgeber LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen hervorragend präparierten Lohfeld alle Wettkämpfe problemlos, bei herrlichem Wetter und in toller Stimmung ablaufen, dann kann man mit Fug und recht von einer gelungenen Veranstaltung sprechen“, fasste Veranstaltungsleiter Klaus Brand die lippischen Mannschaftsmeisterschaften zusammen, die erstmals seit zwei Jahren wieder durchgeführt werden konnten.


Bild: Seniorinnen und weibliche Jugend vor dem 800m-Lauf

Mustergültig vorbereitet von Sportwart Ulrich Offel, begleitet von vielen mitgereisten Eltern, die engagiert mitgingen, waren also beste Bedingungen für diesen Vorkampf gegeben, den 19 Mannschaften nutzten, um sich für das Landesfinale am 25./26.9.22 in Iserlohn oder zur Team-DM der Senioren zu qualifizieren.

Sicher im Finale sein dürften die Mädchen wU14 der LG Lippe-Süd, Gruppe 3, mit 3690 Punkten. Miranda Wolf warf den Ball 51,50m und lief 10,82s über 75m, Lisanne Harms kam auf 10,85s, Nala Kohring sprang 4,23m, Sophie Ahnert warf 34,50m weit, die 4x75m-Staffel mit Spieß-Harms-Kohring-Ahnert lief 43,04s. Wohl schaffen dürften es wohl auch die wU18 der StG Ubbedissen-Lippe-Süd mit 4614 Punkten, u.a. mit 13,46s von Stella Koch über 100m.

Die Senioren-Teams können optimistisch auf das DM-Finale, das auch noch im heimischen Lage stattfindet, schauen. Die „Rumpf-Truppe“ der Senioren Ü40 von der StG Ostwestfalen-Lippe schaffte trotz etlicher Ausfälle 7826 Punkte: Jamie Hodgson trommelte die 100m in 12,92s herunter, Michael Striewe warf den Diskus auf 32,49m und Cord-Hendrik Eickmeier und Sven Cammerata hatten kurz aufeinander die 800m und die 3000m bei hohen Temperaturen zu bestehen. Zur Zeit steht das Team auf Platz 4 in Deutschland. 

Ein Team der LG Lippe-Süd darf sich Hoffnungen auf Iserlohn machen. Die mU14, Gruppe 3, u.a. mit schnellen 75m-Sprints von Adrian Mertens, Julian Krüger und Felix Heidberg in 11,19s, 11,33s u d 11,42s hat momentan 2812 Punkte aufzuweisen. Die weiteren müssen hoffen. Aber: Abgerechnet wird erst Anfang September, wenn Meldeschluss sein wird….

Bild: die wU16 ( Julia, Berit, Njaya und Fiona) freut sich zusammen mit ihren Coaches Manuel David und Gerrit Gröne (außerdem Jannika Hoffinger) über einen gelungenen Wettkampf
 
Bild: Die Senioren Ü40 (hier mit Guido und Iris Mertens, Jamie Hodgson und Michael Striewe) hoffen auf das DM-Finale in Lage 
Bild: Nach vollbrachtem 800m-Lauf wird Paul von Mama wieder aufgepäppelt

Die komplette Ergebnisliste unter www.flvw.de/Termindatenbank

Quelle: alle Fotos (Klaus Brand)

Gez. Klaus Brand, VKLA

TVG-Wandergruppe on Tour in Petershagen und Rahden-Tonnenheide

Die Glashütte Gernheim, der Spargelhof Winkelmann und der „Große Stein von Tonnenheide“ waren die Highlights für die Teilnehmer

Der jährliche Tagesausflug der Wandergruppe des Turnvereins Großenmarpe-Erdbruch führte die Teilnehmer zunächst nach Petershagen-Gernheim um dort mit einer Führung durch das LWL-Industriemuseum die „Glashütte Gernheim“ kennen zu lernen. „Kunst aus Feuer und Sand“ lautet die nachhaltige Werbung bereits auf der Eintrittskarte. „Vor den Augen der TVG-Wandergruppe wurde u.a. durch einen Glasmacher mit der Pfeife, einem langen Metallrohr, flüssiges Glas aus dem 1.200 Grad heißen Ofen entnommen“ ... Datei downloaden

 

Eröffnung des TVG-Vereinsheimes im Dorfzentrum

Ex-Volksbankfiliale in Großenmarpe präsentiert neues Innenleben

Strahlender Sonnenschein und sehr angenehme Temperaturen begünstigten die Eröffnung des neuen TVG -Vereinheimes im Dorfzentrum an der Bergstraße, so dass Vereinsmitglieder und interessierte Bürger*innen den Startschuss zur Eröffnung mit einem Tag der offenen Tür überwiegend im Außenbereich des Volksbank-Gebäudes genießen konnten.
Nach der Begrüßung der Gäste durch den Vorsitzenden Peter Ahnert würdigten Bürgermeister Christoph Dolle und Volksbank-Repräsentant Holger Heinrich das Engagement des Turnvereins Großenmarpe-Erdbruch v. 1912. Datei downloaden

 
 
 
 
 
 
 

TVG-Montagsgruppe feierte 50-jähriges Jubiläum an der Mosel

Drei Tage geselliges Moselwochenende mit Erinnerungen an 1966

Elf Turnerinnen der Montags-Frauengruppe fuhren nach Enkirch, um dieses goldene Jubiläum mit einem geselligen Moselwochenende zu feiern.

mehr zum Zielort . . .

mehr dazu in der PDF-Datei . . .

 

Berichtsdatum: 25.09.2016

TVG-Wandergruppe mit Jahresrückblick im 32. Jahr

„Wandern – Erleben – Genießen“ lautet auch 2022 das Motto

Bedingt durch die Corona-Pandemie musste auch die Wandergruppe des Turnvereins Großenmarpe-Erdbruch die geplanten Wandertouren und Betriebsbesichtigungen durch zwei Lockdowns etwa auf die Hälfte reduzieren. Das eingeschränkte statistische Jahresergebnis für 2021 – mit einer Wegstrecke von 91 km, bei einer Teilnehmerzahl von 203 Wanderern bei insgesamt 12 durchgeführten Wanderungen – konnte gegenüber den Vorjahren die vorgesehenen Planungen nur zur Hälfte erfüllen. So mussten zum Beispiel auch die beiden fest vereinbarten Betriebsbesichtigungen bei OL-Plastik in Donop und auch bei Lippe-Regional in Lemgo auf das nächste Jahr verschoben werden. Bei der kleinen Jahresabschluss-Wanderung vor Weihnachten wurde dann auch nur ein Teilbereich von Großenmarpe unter die Füße genommen: Kleinere Zwischenstationen bildeten dabei u.a. die Besichtigung des Standortes des alten Sportplatzes an der Neustadt, die freigelegte Bruchsteinmauer - mit der Jahreszahl von 1894 – in der Kurve hinter dem „Alles Lackierer vom Lande“ und eine kurze Besichtigung des neuen TVG-Vereinsheimes an der Bergstraße (im Gebäude der Volksbank).                                                                      

Bei den Planungen für das neue  Wanderjahr sollen u.a. auch die ausgefallenen Wandertouren und  Berücksichtigung finden. Der erst vor einigen Tagen eröffnete Auenpark  - entlang der Bega über Brake bis zum Langenbrücker Tor in Lemgo – kommt als erster Zielpunkt der Saison in Betracht. Ein erstes Highlight verspricht dann die abwechslungsreiche Rundwanderung im Naturschutzgebiet Kalletal – auf urigen Waldpfaden – zu werden. „Die knapp 8 km lange, hügelige Tour über den Rotenberg, Bärenkopf, Habichtsberg und Wihusberg erfordert etwas Kondition“ blickt Klaus Jung als Tourenleiter (und Ex-Fußballer bei der TSG Hohenhausen und SV Cappel) schon einmal erwartungsvoll voraus. Im Bereich des Bärenkopfes / Tiefental wartet im Frühjahr zur Belohnung jedoch ein zauberhaftes Farbenspiel auf die Wanderer: „Zur Lerchenspornblüte verwandeln sich hier große Flächen für kurze Zeit in ein violettes Blütenmeer“ schwärmt Klaus Jung von dieser ganz besonderen Erlebniswanderung. Sofern es coronabedingt im Juni wieder möglich ist, steht auch ein Tagesausflug zum Spargelhof Winkelmann in Rahden-Tonnenheide im Kalender. Bekannte Touren, wie zum Forellenhof am Springborn in Hofdonop, die beliebte Wanderung „ins Blaue“ mit einem Stargast, der Adventswanderung durch das idyllische  Meintetal zum Kempenhof in Lügde bleiben ebenso im Programm. „Erst wenn die örtlichen Gastronomie-Betriebe uneingeschränkt wieder öffnen, ist an einen Neustart der TVG-Wandertouren zu denken“ heißt es hierzu vorausschauend  in der Pressemitteilung des Vereins. Dennoch sind einige Eckpfeiler bei den Planungen für 2022 bereits gesetzt: Neben den Wandertouren hat auch die Pflege der Geselligkeit eine gewisse Priorität im TVG-Vereinsleben. Dadurch erfolgt auch automatisch die erforderliche Stärkung und Wiederbelebung der Gastronomie-Betriebe, sind sich die Organisatoren der Wandergruppe sicher. „Wandern – Erleben – Genießen“ lautet auch das Motto für die Zukunft, wobei ein Dankeschön für eine Runde stets mit einem dreifach kräftigen „Gut Schuh“ honoriert wird. Neue Wanderer – auch aus den Nachbarorten  - werden  zu den geplanten Wandertouren und Betriebsbesichtigungen ebenso herzlich eingeladen.

 

Die beigefügten Fotos (von Wilhelm Sigges) zeigen einen Teil der TVG-Wandergruppe bei der Rundtour im Silberbachtal (bei Leopolstal) und der Adventswanderung durch das idyllische Meintetal, vor dem festlich geschmückten Kempenhof in Lügde.